Reisen  >>  Gruppenreisen  >>  Natur in Brasilien  >>  Beschreibung & Ablauf
|Share



Preis:
ab 2350 Euro

Dauer:
15 Tage

Details:
Kleingruppenreise
Sprachen: Deutsch
ohne Flug

Anfragen

Naturparadiese Brasiliens | Reisebeschreibung und -ablauf


Kurzbeschreibung

Die ideale Reise für Tier- und Naturliebhaber. Sie beginnt am Amazonas, wo Sie auf Bootsfahrten und bei Wanderungen in den Dschungel die unglaubliche Flora und Fauna des Regenwaldes kennen lernen. Besuche bei Einheimischen ermöglichen Ihnen einen Einblick in deren Alltagsleben. Sie übernachten in einer Urwald-Lodge. Den zweiten Teil der Reise verbringen Sie im Pantanal. In diesem Naturparadies entdecken Sie die Pflanzen- und Tierwelt per Boot, auf dem Pferd und zu Fuß. Die teilweise familiengeführten Unterkünfte sind nicht zu luxuriös, aber dennoch komfortabel. Der letzte Abschnitt Ihrer Reise führt Sie nach Foz do Iguazu im Süden Brasiliens. Hier können Sie die Macht und die Schönheit der gigantischen Wasserfälle im Dreiländereck von Argentinien, Brasilien und Paraguay bestaunen.


Reiseablauf

1. Tag Ankunft in Manaus
Nach Ankunft am Flughafen werden Sie abgeholt und in Ihr Hotel gebracht. In der Pousada angekommen, beziehen Sie Ihre gemütlichen Zimmer. Die Pousada befindet sich in sehr zentraler Lage. Alle Highlights der Stadt sind zu Fuß zu erreichen: Das berühmte Teatro Amazonas, der Hafen mit seinen Markthallen und das Indígenamuseum (Museo dos Indios) sind nur zehn Gehminuten entfernt. Das Kulturzentrum Palacio Rio Negro befindet sich direkt auf der anderen Straßenseite. Erkunden Sie die Metropole im Herzen des Amazonasgebiets auf eigene Faust. Die Pousada wird von einer deutschsprachigen Brasilianerin geleitet. Es herrscht eine sehr persönliche und familiäre Atmosphäre.

2. Tag Reise zur Dschungel-Lodge am Amazonas
Bereits am Morgen werden Sie in Ihrem Hotel abgeholt. Die Autofahrt zum Flusshafen Ceasa dauert etwa zwanzig Minuten. Von dort bringt uns ein Schnellboot zum Dorf Careiro da Varzea. Hier befindet sich die Flusskreuzung, wo der Río Negro und der Río Solimões aufeinander treffen und den Amazonas bilden. Von hier aus bahnt er sich seinen Weg bis in den Atlantischen Ozean. Nach einem Halt auf dem Obstmarkt nehmen wir einen Bus und gelangen über den Manaus-Porto Velho Highway zum Araça-Fluss. Dort steigen wir wieder ins Boot. Auf unserer Route liegen einheimische Dörfer und wir passieren Buchten, wo die Wasserlilien mit ihren enormen Schwimmblättern zu sehen sind. Eine ideale Möglichkeit, um alle Arten wilder Vögel, Alligatoren, Fische, Schlangen und Affen zu sehen. Gegen Mittag erreichen wir die Turtle Lodge, wo schon das Mittagessen auf uns wartet: Süßwasserfisch, diverse Fleischsorten, Hähnchen, Salate und exotische Früchte aus dem Amazonasgebiet. Nach der Stärkung gibt es eine Bootstour, die Ihnen einen Überblick über die Region geben wird. Während dieses Ausflugs können Sie Affen, Faultiere, Leguane, Spinnen und eine Vielzahl von Vogelarten beobachten. Rechtzeitig zum Abendessen sind wir zurück im Restaurant der Turtle Lodge. (F/M/A)

3. Tag Dschungel Lodge
Noch vor Tageslicht brechen wir auf und erleben einen Sonnenaufgang, wie ihn nur der Amazonas bieten kann. Zu dieser frühen Stunde können interessante, morgenaktive Tiere beobachtet werden. Anschließend begeben wir uns auf eine Survival-Dschungeltour. Unser erfahrener Guide wird uns das Überleben im Dschungel lehren. Er zeigt Techniken, wie man auf Bäume klettert und wie man Trinkwasser und Essbares findet. Auch über die Fauna, die Flora und die Artenvielfalt der Region gibt es viel zu erfahren. Mittags kehren wir in die Lodge zurück. Nach dem Mittagessen steht ein Ausflug mit Ruderbooten auf dem Programm, bei dem wir das Gebiet weiter erkunden werden. Die leisen Boote eignen sich hervorragend, um unbemerkt durch das Wasser zu gleiten und so viele Tiere zu beobachten. Abends machen wir uns schließlich in Motorkanus auf, um Alligatoren zu entdecken. Mit Taschenlampen gehen wir auf die Jagd, um die Alligatoren im Wasser zu erkennen. Wir werden sie mit bloßen Händen fangen. Sie bekommen sogar die Möglichkeit, selbst einen Alligator zu halten, wenn Sie das möchten. Natürlich können hier Fotos gemacht werden. (F/M/A)

4. Tag Dschungel Lodge
Am Morgen besuchen wir ein Caboclo-Haus, um die Bräuche und Kultur der Einheimischen kennen zu lernen. Wir besichtigen Kautschuk- und Maniokplantagen. Eine gute Gelegenheit um Fotos von den örtlichen Gewohnheiten zu machen und zu sehen, wie Früchte, brasilianische Nüsse, Kräuter, Gemüse und Gewürze im Dschungel gesammelt werden. Schauen Sie sich an, wie die Caboclos ihr Essen zubereiten, in dem sie all diese Zutaten benutzen. Probieren Sie von diesen exotischen Erzeugnissen. Zum Mittagessen sind wir zurück in der Turtle Lodge. Am Abend können Sie den Mond und die Sterne im Herzen des Dschungels genießen. Lassen Sie die Seele baumeln und entspannen Sie sich in einer unserer Hängematten. (F/M/A)

5. Tag Dschungel Lodge
Heute lernen wir die Heilpflanzen der Region kennen. Nach dem Frühstück unternehmen wir eine Dschungeltour. Dabei wird unser Guide Wissenswertes über diese Pflanzen zu erzählen wissen: Wo man sie findet und gegen welche Krankheiten sie genutzt werden können. All dies sind Informationen, die uns von einheimischen Indígenastämmen überliefert wurden. Zudem werden Sie erleben, wie Kautschuk hergestellt wird. Bei diesem Prozess wird Latex aus dem Baumstamm gezapft, ohne dass der Baum gefällt werden muss. Zurück in der Turtle Lodge gibt es um zwölf Uhr Mittagessen. Während des Nachmittags und des Abends haben Sie die Möglichkeit, die Delphine im Fluss zu beobachten. (F/M/A)

6. Tag Dschungel Lodge – Manaus
Nach dem morgendlichen Frühstück werden wir die Lodge im Kanu verlassen. Wir durchqueren geflutete Gebiete, so genannte Igapós, und rudern durch Igarapés – das sind kleine Kanäle. Dort beobachten wir Süßwasserdelphine. Wir werden außerdem eine Schule in einem Eingeborenendorf und die zugehörige Gemeinde besuchen. Im Anschluss an das Mittagessen erfolgt gegen 13 Uhr der Transfer zurück nach Manaus, wo wir gegen 17 Uhr wieder im Hotel ankommen. (F/M/-)

7. Tag Weiterflug nach Cuiabá – Nationalpark Chapada dos Guimarães
Früh morgens nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen und Weiterflug nach Cuiabá. Am Flughafen werden Sie durch Ihren Reiseführer abgeholt. Sie fahren vom Flughafen etwa 70 km in die Stadt Chapada dos Guimaraes. Sie lernen das kleine Örtchen Chapada kennen. Die Stadt Chapada liegt 70 km nördlich von Cuiabá und hat etwa 16.000 Einwohner. Chapada dos Guimarães ist eine felsige Hochebene auf 836 Meter Höhe. Schluchten, Tafelberge, Höhlen, Flüsse und Wasserfälle sind Teil dieser beeindruckenden Landschaft. Nach dem Amazonasgebiet im Norden des Bundesstaates Mato Grosso sowie dem Pantanal ist die Chapada das dritte Ökosystem in dieser Region, was weltweit einmalig ist. Check-in im Hotel Turismo, im Zentrum von Chapada gelegen. Im Anschluss Mittagessen in einem lokalen Restaurant in Chapada. Nach dem Mittagessen fahren Sie zum Aussichtspunkt Mirante, von wo aus man einen schönen Blick über die Landschaft hat. Mirante ist gleichzeitig der geographische Mittelpunkt Südamerikas. Im Anschluss unternehmen Sie eine kleine Wanderung im Tafelgebirge und besuchen weitere Attraktionen in diesem Gebiet (Felsskulpturen, kleine Wasserfälle etc.). Diese Ausflüge sind jedoch abhängig von der Zeit, die Ihnen zur Verfügung steht, und von den Öffnungszeiten der verschiedenen Anlagen, die sich leider häufig ändern und nicht im Voraus zu planen sind. Am Abend Rückfahrt nach Chapada und Abendessen. Rest des Abends zur freien Verfügung. (F/M/A)

8. Tag Ausflug nach Bom Jardim
Nach dem Frühstück fahren wir in die Umgebung von Bom Jardim zum Schnorcheln in glasklaren Gewässern und unberührter Naturlandschaft. Bei unseren Touren wird Bom Jardim von Chapada dos Guimarães angefahren, etwa 170 km entfernt (davon 40 km nicht asphaltierte Straße). Da dieses Gebiet bisher noch nicht vom Massentourismus erschlossen ist, kann die Fahrt - je nach Wetter und Straßenbeschaffenheit - etwas anstrengend sein und länger dauern. Sie werden mit Schnorchel-Utensilien ausgerüstet (Schwimmweste, Taucherbrille, Schnorchel und Taucherschuhe). Ein Schnorchel-Gang im “Aquário Encantado“ (verzaubertes Aquarium) des Salobra-Flusses ist wirklich ein fantastisches Erlebnis! Nach einem kurzen, einführenden Training durch unseren Guide – umschwärmt von einer Unzahl großer und kleiner Fische – legen Sie sich flach aufs Wasser und tauchen mit dem durch eine Taucherbrille geschützten Gesicht in die Wasseroberfläche ein, das kristallklare Wasser bietet eine unglaublich weite Sicht auf die Flora und Fauna dieses fantastischen Aquariums. Sie treiben langsam mit der trägen Strömung und die vielerlei Arten von Fischen begleiten uns neugierig – ein nicht zu beschreibendes Erlebnis, welches ungefähr eine Stunde dauert. Rückkehr zur Pousada Reino Encantado zum Mittagessen. Nach dem Mittagessen unternehmen Sie eine kleine Wanderung in die Umgebung von Bom Jardim, wo sich zahlreiche kristallklare Flüsse und einmalige Landschaften entdecken lassen. Am Nachmittag Rückfahrt zur Pousada Reino Encantado wo Sie die heutige Nacht verbringen werden. Das Highlight hier ist die Lagoa das Araras, wo Sie in den späten Nachmittagsstunden bzw. frühen Morgenstunden (ab 05:30 Uhr) Hunderte von Gelbbrust-Aras, Sittiche und andere Papageienarten antreffen, die genau an dieser Stelle übernachten und täglich wieder zurückkehren. Ein einmaliges Naturschauspiel, was Sie sich keinesfalls entgehen lassen sollten. (F/M/A)

9. Tag Nobres – Pantanal – Pousada Río Claro
Vor dem Frühstück (Aufstehen gegen 5 Uhr) erfolgt auf Wunsch ein weiterer Ausflug zur Lagoa das Araras (etwa 1 km Fahrt), um das Spektakel und Treiben von Hunderten von Aras und Papageien zu beobachten. Nach dem Frühstück fahren wir im klimatisierten Kleinbus oder PKW (je nach Anzahl der Teilnehmer) von Bom Jardim nach Poconé (letzte Stadt vor dem Pantanal). Hier machen wir eine Pause und erleben ein Mittagessen in einer typisch brasilianischen Familie. Im Anschluss geht die Fahrt weiter zur Pousada Rio Claro. Diese Lodge ist in eine abwechslungsreiche Landschaft eingebettet. Gleich in der Nähe befindet sich ein Galeriewald, in dem sehr viele Vogelarten anzutreffen sind. Die Lodge befindet sich direkt am Rio Claro, der zum Angeln einlädt. Die Pousada Rio Claro gilt unter Naturfotografen, Ornithologen, Biologen und Naturliebhabern als Geheimtipp. Hier gibt es viele Eisvogelarten, auch verschiedene seltene Reiher sind hier heimisch. Mit etwas Glück kann man auch den imposanten Riesenotter beobachten. Dieser legt nach Sonnenaufgang große Strecken zurück, um sein Revier zu inspizieren. Erst später ruht er sich auf Baumstämmen aus, so dass man ihn beobachten und fotografieren kann. Besonders am späten Nachmittag sind die Chancen ihn zu sehen, erheblich größer, wenn er sich in der Nähe seiner Höhle aufhält. Die Zimmer der Lodge sind sauber und zweckmäßig eingerichtet. Sie verfügen über Bad mit Dusche WC, Klimaanlage und Ventilator. Die Pousada hat 20 Zimmer, einen Swimmingpool und ein separates Restaurant mit Bar. (F/M/A)

10. Tag Pantanal – Curicaca Lodge
Nach dem Frühstück verabschieden wir uns von der Pousada Rio Claro und fahren auf der Transpantaneira zur Fazenda Curicaca. Diese Lodge liegt an der Transpantaneira, Kilometerpunkt 25 (danach noch einmal 3 km Privatstraße). Die Lodge (ehemalige Fazenda) liegt inmitten eines Galeriewaldes in unberührter Natur. Hier können Sie verschiedene Touren durch das Pantanal starten, per Kanu (Paddelboot) oder zu Fuß in den benachbarten Wald. Aber auch Touren entlang der Transpantaneira sind möglich, um die Vielfalt der Flora und Fauna in diesem Gebiet kennenzulernen. In der Curicaca-Lodge sind neben den Mahlzeiten auch die Getränke bereits im Preis inklusive. (F/M/A)

11. Tag Pantanal – Curicaca Lodge
Heute heißt es (auf Wunsch, keine Pflicht) früh aufstehen, um 5 Uhr sollten Sie sich das Erwachen der Tiere im Pantanal nicht entgehen lassen und dieses einmalige Naturspiel genießen (Sonnenaufgangstour). Nach dem Frühstück beginnt ein Ausflug in den nahe gelegenen Wald und die Umgebung der Lodge zur Beobachtung der Flora und Fauna im Pantanal. Nach dem Mittagessen machen Sie eine Kanutour entlang des Rio Novo oder fahren zur Pousada Portal Paraiso oder Pousada Piuval, von wo aus Sie eine Reittour unternehmen. Nach dem Abendessen Nachttour mit Taschenlampen zur Beobachtung von nachtaktiven Tieren (Kaimane, Eulen etc.) (F/M/A)

12. Tag Flug nach Foz do Iguazu ins Dreiländereck Argentinien/ Brasilien/Paraguay
Nach dem Frühstück in der Curicaca Lodge heißt es Abschied nehmen vom Pantanal. Es erfolgt der Transfer zum Flughafen nach Cuiabá. Per Inlandsflug geht es nach Foz do Iguazu. Transfer vom Flughafen zum Hotel. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung. (F/-/-) Die Iguazu-Wasserfälle – „Großes Wasser“ in der Sprache der Guarani – sind eines der Naturwunder Brasiliens. Die 275 Wasserfälle erstrecken sich über eine Breite von drei Kilometern und fallen 80 Meter in die Tiefe. Dadurch sind sie breiter als die Victoria-Fälle, höher als die Niagara-Fälle und schöner als beide zusammen. Weder Worte noch Fotos werden ihnen gerecht, man muss sie gesehen und gehört haben! Ehe sie durch den weißen Mann entdeckt wurden, waren die Wasserfälle jahrtausendelang eine heilige Begräbnisstätte für die Stämme der Tupi-Guaraní und der Paraguas. Die Gegend umfasst eine der am besten erhaltenen Urwälder des Landes, reich an Bromelien, Orchideen, Zedern und Araukarien. Im Nationalpark von Iguazu gibt es auch interessante Vögel wie Sperber, Spechte, Eulen, „Macucos“ und Reiher, sowie seltene Säugetiere wie „Quatis“, Affen, Tapire, Otter und „Ariranhas“.

13. Tag Die gigantischen Wasserfälle von Foz do Iguazu
Heutiges Ziel ist der Nationalpark und die Wasserfälle von Foz do Iguazu. Die Fälle gehören zu den acht attraktivsten Wasserfällen der Welt. Die Wassermenge ist enorm und der Dampf, den die Fälle erzeugen, bedeckt die ganze Gegend. Dies führt dazu, dass der umgebende Wald feucht und üppig ist. Von den Fällen bringt uns ein über tausend Meter langer Laufsteg zum Ganta do Diablo, dem Teufelsrachen. Im Anschluss besuchen wir den Vogelpark von Foz do Iguazu mit mehr als 150 verschiedenen Arten. In riesigen Volieren haben Sie die Möglichkeit Araras, Papagaien, Tukane etc. hautnah zu erleben und zu beobachten. (F/-)

14. Tag Besuch der Wasserfälle auf der argentinischen Seite
Heute machen wir einen Abstecher nach Argentinien. Auf der argentinischen Seite kann man die Wasserfälle und den Urwald aus allernächster Nähe betrachten. Die Aussicht bei den Abgründen ist hypnotisierend. Sie werden um eine beeindruckende Erfahrung reicher sein. Donnernde Wasserfälle, riesige Regenbögen und durchnässender Dunst, während in der Ferne Papageien und Falken über dem tiefgrünen Urwald kreisen. Optional hinzugebucht werden kann eine unvergessliche Bootstour direkt bis an die Fälle. Im Anschluss Rückfahrt zum Hotel. (F/-)

15. Tag Abreise – Rückflug in die Heimat oder Verlängerungsprogramm
Je nach Abflugzeit Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Heimat bzw. optionale Verlängerung. (F/-)

 

Option:

Verlängerung Rio de Janeiro
Verbinden Sie diese Brasilienreise doch im Anschluss noch mit einem Kurzaufenthalt in Rio de Janeiro! Da der Rückflug zumeist sowieso über Rio de Janeiro geschieht, gibt es hier günstige Stoppover - Flugangebote. Gerne stellen wir Ihnen ein Rio Programm zusammen.

Verlängerung Whale-Watching in Santa Catarina (ab/bis Florianopolis)
Runden Sie Ihre Rundreise mit einem wunderschönen Abschluss an der Praia Rosa in Santa Catarina ab. Unser Verlängerungsangebot von 4 Tagen beinhaltet diverse Whale-Watching Touren und den Aufenthalt im paradiesischen Ecoresort Vida Sol e Mar!


Ausdrucken oder Weitersagen!


| |Share

nach oben  |  zur Übersicht Gruppenreisen