Info  >>  FAQ

FAQ | An- und Einreise - Visum - Flug


Wie komme ich an einen günstigen Flug?
Für die Flugreise von etwa 16 Stunden stehen mehrere Fluggesellschaften zur Auswahl. Ab Frankfurt stehen Lufthansa (über Buenos Aires oder São Paulo), Varig (über São Paulo), Aerolíneas Argentinas (über Buenos Aires), Air France (über Paris), Iberia (über Madrid) und natürlich LAN (Direktflug über Madrid), die chilenische Fluggesellschaft, zur Verfügung. Bei LAN kannst Du Dir außerdem den praktischen South America Airpass besorgen, mit dem Du auf Couponbasis innerhalb Chiles bzw. ganz Südamerikas fliegen kannst. Ein Chile-Coupon kostet 90-138 USD, wenn Du mit LAN anreist, sonst 107-165 USD. Der Coupon ist nur zusammen mit dem Überseeflug zu buchen.
Wer aus Zürich abfliegt, kommt mit Swiss Airlines direkt nach Santiago mit einem Stopp in  São Paulo. Wer aus Wien kommt, muss in Frankfurt umsteigen. Eine preiswerte, aber etwas längere Variante ist der Umweg über die USA. US-Fluglinien wie American Airlines, Delta und United Airlines fliegen täglich nach Santiago de Chile. Der Mindestpreis für einen Flug von Mitteleuropa nach Chile beträgt ca. 700 Euro. Günstige Sondertickets können meist nur gegen hohe Gebühren umgebucht werden.

Um nach günstigen Flügen mit speziellen Tarifen zu suchen, kannst Du einfach unsere Flugsuchmaschine oder das Fluganfrageformular nutzen. Du bekommst dann ganz unverbindlich Flugangebote für Deinen Chile-Flug per Email zugesandt.


Wie komme ich vom Flughafen an meinen Zielort?
Gegen eine geringe Gebühr kannst Du Dich vom Flughafen abholen lassen. Alternativ kannst Du natürlich auch mit dem Bus anreisen.


Wie kann ich mich in Chile am besten fortbewegen?
Chile ist bis ins letzte Dorf mit einem hervorragenden Busnetz überzogen. Auf den Überlandstrecken fahren moderne, klimatisierte Busse mit Toiletten. Generell werden 3 unterschiedliche Klassen unterschieden: salón cama, semi cama und clase turista. Für lange Strecken empfehlen sich die Klassen salón cama oder semi cama. Die Preise sind vergleichsweise niedrig. Züge verkehren nur zwischen Santiago und Chillán (mit Liegesitzen und Speisewagen).


Welche Flüge gibt es innerhalb Chiles?
Chile besitzt insgesamt über 120 Flughäfen. Da sich das Land über eine Länge von mehr als 4000 Kilometern erstreckt, spielt der Flugverkehr eine entscheidende Rolle. Die Mehrheit der Flughäfen sind jedoch kleine Regionalflughäfen, die Inlandsflüge über die chilenischen Airlines LAN und Sky Airline anbieten und die einzelnen Regionen Chiles miteinander verbinden. Zu den größeren Passagierflughäfen in Chile zählen der Flughafen in Santiago de Chile, in Puerto Montt sowie in Punta Arenas. Aber auch in Iquique und in Concepción befinden sich wichtige Passagierflughäfen. Diese sollten die erste Wahl sein, wenn Du Flüge nach Chile bzw. zu den größten Flughäfen des Landes suchst.

Der Flughafen in Santiago de Chile ist nicht nur internationales Drehkreuz, sondern auch der Heimatflughafen der chilenischen Airline LAN. Ab hier gehen Flüge nach Südamerika, Nordamerika, zu den Osterinseln und nach Europa. Die Airlines LAN, Air France, Iberia, Swiss und Lufthansa fliegen alle einmal täglich, teilweise mit einem Zwischenstopp über Sao Paulo, in europäische Metropolen. Die Flughäfen in Punta Arenas und Iquique bieten neben Inlandsflügen auch Flüge nach Südamerika, zum Beispiel nach La Paz in Bolivien oder nach Río Gallegos in Argentinien an. Ab Puerto Montt oder Concepción finden zahlreiche Inlandsflüge, zum Beispiel nach Santiago de Chile oder Balmaceda, statt.
Da die wichtigsten Flughäfen Chiles zentral in den großen und touristisch gut erschlossenen Städten liegen und das Flugnetz umfassend ausgebaut ist, kommst Du komfortabel und schnell in alle schönen Urlaubsregionen Chiles und Südamerikas. Beispielsweise ist der beliebte Nationalpark Torres del Plaine nur 140 Kilometer von der Stadt Puerto Natales entfernt, die einen eigenen Flughafen besitzt, beziehungsweise auch nur 250 Kilometer von Punta Arenas entfernt liegt. Ebenso schnell kommst Du zum Valle de la Luna, welches rund 100 Kilometer vom Örtchen Calama entfernt liegt und ebenfalls eine Flugzeuganbindung besitzt.
Viele Flüge innerhalb Chiles können sich übrigens für Dich lohnen, da die chilenische Fluggesellschaft LAN ihren Fluggästen ein Vielfliegerprogramm namens LANPASS anbietet. Wenn Du mit LAN oder ihren Partnerfluggesellschaften fliegst oder Partnerautovermietungen nutzt, kannst Du Kilometer sammeln und eventuell bald umsonst eine Strecke fliegen. Auf den Strecken von LAN darfst Du übrigens ein Handgepäckstück bis acht Kilogramm mitnehmen und im aufgegebenen Gepäck bis zu zwei mal 23 Kilogramm. Es sei denn Du fliegst in der Business Class, dann sind 12 Kilogramm Handgepäck und drei Gepäckstücke von jeweils 23 Kilogramm im aufgegebenen Gepäck möglich.


Benötige ich ein Visum?
Reisende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erhalten an der Grenze eine Aufenthaltserlaubnis für Touristen (Tarjeta de Turismo). Diese berechtigt Dich zu einem Aufenthalt in Chile von bis zu 90 Tagen und der Ausübung jeglicher touristischer Aktivitäten. Durch eine kurze Aus- und Wiedereinreise (z. B. ein Wochenend-Trip nach Mendoza in Argentinien) wird diese Touristenkarte automatisch für weitere 90 Tage erneuert. Viele Ausländer nutzen diese Möglichkeit, welche vom Gesetz jedoch nicht ausdrücklich anerkannt ist. Eine andere Möglichkeit ist eine einmalige Verlängerung bei der chilenischen Ausländerbehörde Extranjería.
Der Durchschlag der Touristenkarte muss bis zur Ausreise aufgehoben werden. Wichtig ist ein gültiger Reisepass, welcher mindestens noch 6 Monate gültig sein muss. Mit einem Personalausweis ist die Einreise nicht möglich.
Alternativ gibt es auch spezielle Visa für Praktika oder Freiwilligenarbeiten, welche Dir die Verlängerung der Touristenkarte bzw. eine Aus- und Wiedereinreise alle drei Monate ersparen.

Für in Chile ausgeübte Tätigkeiten, also z. B. ein Praktikum, Ferienjob oder eine Freiwilligenarbeit, ist offiziell ein Visum nötig. Die meisten Ausländer, welche in Chile einer unbezahlten Tätigkeit nachgehen, reisen jedoch mit der normalen Touristenkarte ein. Hierzu bekommt man leider auch von unterschiedlichen Behörden und Konsulaten oftmals unterschiedliche Auskünfte.

Um ganz sicher zu gehen, empfehlen wir Dir, Dich mit dem für Deine Region in Deutschland zuständigen chilenischen Konsulat in Verbindung zu setzen und mit den Mitarbeitern dort Deinen speziellen Fall zu besprechen (www.echile.de). Für die Bearbeitungszeit eines Visums sollte man 6-8 Wochen einplanen.


Wie kann ich mein Touristenvisum verlängern?
Wenn Du Dein dreimonatiges Touristenvisum (Tarjeta de Turismo) verlängern möchtest, kannst Du dies durch kurze Aus- und Wiedereinreise für weitere 90 Tage erneuern lassen. Um die Ausreise mit einem Kurztrip zu verbinden, empfiehlt sich zum Beispiel das nahegelegene Mendoza in Argentinien. Diesen Vorgang kannst Du theoretisch so oft wiederholen wie Du möchtest.  Diese Art der Aus- und Wiedereinreise ist zwar gesetzlich nicht geregelt, also weder erlaubt noch ausdrücklich verboten, führt aber in der Regel zu keinen Problemen am Zoll. Alternativ kann man die Verlängerung für ca. 100 USD einmalig beantragen. Zuständig hierfür ist das Departamento de Extranjería in Santiago bzw. in anderen Regionen die jeweilige Gobernación Provincial.


Welche Visa sind für ein Praktikum und / oder Sprachkurs nötig?
Für einen Sprachkurs ist eine Touristenkarte ausreichend. Für in Chile ausgeübte Tätigkeiten, also z. B. ein Praktikum, Ferienjob oder eine Freiwilligenarbeit, ist offiziell ein Visum nötig. Hierzu bekommt man leider auch von unterschiedlichen Behörden und Konsulaten oftmals unterschiedliche Auskünfte. Die meisten Ausländer, welche in Chile einer unbezahlten Tätikgeit nachgehen, reisen jedoch mit der normalen Touristenkarte ein.

Um ganz sicher zu gehen, empfehlen wir Dir, Dich mit dem für Deine Region in Deutschland zuständigen chilenischen Konsulat in Verbindung zu setzen und mit den Mitarbeitern dort Deinen speziellen Fall zu besprechen (www.echile.de). Für die Bearbeitungszeit sollte man 6-8 Wochen einplanen.
Eine weitere Möglichkeit ist die Beantragung einer Arbeitsgenehmigung nach Einreise in Verbindung mit einer Touristenkarte (Autorización para trabajar como turista, Extranjería).


Was mache ich bei einem Verlust meines Touristenvisums?
Da der Durchschlag der Touristenkarte bis zur Ausreise aufgehoben werden muss, musst Du Dir bei einem Verlust rechtzeitig eine Ersatzkarte beschaffen. Diese erhältst Du bei der Policía Internacional in Santiago, General Borgoño 1052, Metro Calicanto, Mo-Fr 8.30-12.30 Uhr oder in anderen Regionen von der Policía de Investigaciones.


Welche Dokumente benötige ich bei der Einreise?
Touristen benötigen lediglich ihren noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass und erhalten bei der Einreise ein dreimonatiges, ggf. verlängerbares Touristenvisum (Tarjeta de Turismo).
In äußerst seltenen Fällen kann ein Nachweis über ausreichende finanzielle Mittel (z.B. Kreditkarte oder Kontoauszug) sowie eine Buchungsbestätigung für die Rück- oder Weiterreise (z.B. Rückflugticket) verlangt werden.


Wo kann ich ein Visum (kein Touristenvisum) beantragen?
Vor Beginn Deiner Reise kannst Du ein Visum bei der örtlich zuständigen chilenischen Auslandsvertretung beantragen (www.echile.de). Hierbei musst Du mit einer Bearbeitungszeit von 8-10 Wochen rechnen. 
Weitere Informationen zu den unterschiedlichen Visaarten findest Du auch auf der Internetseite der chilenischen Ausländerbehörde (www.extranjeria.gov.cl). Dort findest Du entsprechende Antragsformulare, falls Du schon in Chile bist und ein Visum für einen längeren Aufenthalt beantragen möchtest. Die Bearbeitungszeit hierfür beträgt ca. 3-6 Monate. Für eine persönliche Beratung kannst Du Dich an folgenden Kontakt wenden:

Intendencia de Santiago
Departamento de Extranjería
San Antonio 580 piso 2
Santiago Centro
Tel. 600-626-4222
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8.30 bis 14 Uhr


Welche Visaarten gibt es in Chile?
Für den Fall, dass Du offiziell länger als drei Monate in Chile bleiben und/oder einer bezahlten Tätigkeit nachgehen willst, gibt es unterschiedliche Visa. Genaue Informationen über die Visaarten findest Du auf den Seiten der chilenischen Konsulate. Im Folgenden haben wir die wichtigsten Visatypen (welche Du, wenn Du schon in Chile bist, beantragen kannst) aufgeführt und kurz erklärt:

  • Visa Estudiante: 
    Studentenvisum, ohne Arbeitserlaubnis, Begrenzung auf die Zeit des Auslandsstudiums
  • Visa Sujeto a Contrato: 
    an einen Arbeitsvertrag mit einem chilenischen Arbeitgeber gebundenes Visum
  • Visa Temporaria: 
    zeitlich begrenztes Visum (in der Regel 1 Jahr) für Inhaber eines Berufstitels. Dieses Visum ist nicht an einen bestimmten Arbeitgeber gebunden. Vorraussetzung ist aber die Anerkennung eines Berufstitels.
  • Permanencia Definitiva: 
    Dauervisum für Ausländer. Bedingung ist der Aufenthalt von zwei Jahre mit einem zeitlich begrenzten Visum in Chile sowie der Nachweis über den Lebensunterhalt.

 

zurück zur Übersicht



Sag´s weiter!


| |Share